Informationsverbreitung in der modernen Welt

internet-1181586_960_720

Seit 1605 gibt es die Zeitung als Mittel zur Verbreitung von Informationen. Zu dieser Zeit war das auch nicht wirklich anders möglich. Fernseher gab es erst ab ca. 1930 und das Radio auch erst ab 1923. Doch heutzutage kann jeder mit Hilfe des Internets schnell und einfach der Welt – zumindest den 40% der Menschheit, die Zugang zum Internet haben – etwas mitteilen, sei es durch einen Tweet, eine Nachricht auf Facebook, ein Bild auf Instagram oder, wie in unserem Fall, durch das Aktualisieren eines Blogs.

Auch die meisten Zeitungsanbieter stellen ihre Artikel ins Internet, um einen größeren Radius an Lesern zu bekommen. Immerhin sinkt die Zahl der Leser gedruckter Zeitung ja auch stetig. Zwar geschieht dies nicht besonders schnell, nämlich mit aktuell ca. 1% im Jahr, aber mit einem stärkeren Abfall in den nächsten Jahren ist wohl zu rechnen. Der Übergang von gedruckter Zeitung zu im Internet geschriebenen Artikeln hat aber nicht nur den Hintergrund, dass die Firmen sich nur den jungen Lesern anpassen wollen und dementsprechend modern sein möchten. Vielmehr gilt es auch zu beachten, dass die Produktion von Zeitung nicht gerade sehr billig ist und somit viel mehr Geld gespart werden könnte, wenn man komplett auf das Internet umsiedeln würde. Auch der Umwelt würde dies gewiss nicht schaden, da durch den Verbrauch des Papiers vor der Produktion viele Bäume gefällt werden müssen und immens viel Wasser notwendig ist, um Papier überhaupt herstellen zu können. Letztendlich setzt auch Seligenthal als Umweltschule vor diesem Hintergrund auf einen Online-Blog an Stelle einer gedruckten Schülerzeitung.

Abschließend ist Folgendes festzuhalten: Eine komplette Umstellung von gedruckter Zeitung zu Artikeln im Internet wird wohl auch in den nächsten Jahren nicht geschehen, aber die Tendenz geht eindeutig in diese Richtung.  Die Vorteile der schnellen und umweltschonenden Informationsverbreitung über das Internet sind trotz so mancher Gefahren vielfach zu bestechend, um sie einfach zu ignorieren!