Rätsel der Woche

Auflösung von letzter Woche:

Zuerst bringt der Wanderer das Schaf auf die andere Uferseite und lädt es dort aus. Danach fährt er wieder zurück und holt sich den Sack mit den Karotten. Wieder auf der anderen Seite angekommen, muss er die Karotten „abladen“, das Schaf jetzt aber wieder mitnehmen – es darf ja mit den Karotten nicht alleine bleiben. Nun rudert der Wanderer mit dem Schaf zurück, um den Tiger zu holen. Das Schaf hat dann natürlich keinen Platz mehr im Boot und darf auch nicht mit dem Tiger alleine bleiben, muss dementsprechend wieder am ursprünglichen Ufer alleine gelassen werden. Der Wanderer bringt jetzt den Tiger zu den Karotten, die beiden vertragen sich gut – und holt zum Schluss das Schaf vom ursprünglichen Ufer zurück. So kommen alle heil auf der anderen Uferseite an.

Hinweis: Karotten und Tiger sind austauschbar. Es spielt keine Rolle, wen der Wanderer zuerst holt, nachdem er das Schaf übergesetzt hat. Auf jeden Fall muss das Schaf wieder zurück an das ursprüngliche Ufer gebracht werden!

Das nächste Rätsel der Woche gibt es nach den Pfingstferien!

Rätsel der Woche

Auflösung von letzter Woche: die Straße heißt „Schlossallee“ – im Spiel Monopoly

Ein Wanderer steht mit einem Schaf, einem Tiger und einem Sack Karotten an einem Fluss, den er überqueren muss. Ein Boot liegt am Ufer, ist aber sehr klein und es passen nur zwei der genannten „Dinge“ gleichzeitig hinein, also z. B. nur der Sack mit Karotten und der Wanderer.

Das Schaf darf auf keinen Fall mit dem Tiger alleine sein, da er es sofort verspeisen würde. Das Schaf wiederum darf aber auch nicht mit dem Sack Karotten alleine bleiben, da es diese dem Wanderer wegessen würde, während der Tiger kein Interesse an den Karotten hätte.

Wie kann der Wanderer nun alle wohlbehalten über den Fluss bringen, ohne dass er seine Karotten oder eines der Tiere verliert?

Rätsel der Woche

Auflösung von letzter Woche: die Schnecke (trägt ihr Haus immer mit sich)

ACHTUNG – SEHR KNIFFLIG

Sagt der Onkel zu seinem Neffen: „Ich werde dir eine Frage stellen, auf die es eine eindeutig richtige Antwort gibt – entweder ja oder nein. Es wird dir aber unmöglich sein, meine Frage zu beantworten. Möglicherweise wirst du die richtige Antwort kennen, aber du wirst sie mir nicht geben können. Jeder andere wäre vielleicht in der Lage, die Antwort zu liefern, du aber nicht.“

Welche Frage wird der Onkel seinem Neffen stellen?

Rätsel der Woche: (Lösung vor den Osterferien)

Nach den Osterferien geht es mit einem neuen Rätsel weiter. Deshalb gibt es jetzt vorher gleich noch die Lösung des Rätsels von dieserWoche:

Es war die Frage nach dem Namen des vierten Sohnes. Wenn man genau liest, sieht man, dass der Satz „Wie heißt der vierte Sohn“ ein Aussagesatz ist – kein Fragesatz!

Demnach heißt der vierte Sohn „Wie“. Zugegeben, das ist ein merkwürdiger Name, aber dafür ein kniffliges Rätsel mit einem kleinen Reinleger, bei dem man GENAU LESEN muss(te)!

Rätsel der Woche

Auflösung von letzter Woche: ebenfalls 4 Minuten

Eine Mutter hat vier Söhne. Drei davon heißen Nord, West und Süd. Wie heißt der vierte Sohn. Diskutiert zuhause darüber, welchen Namen der vierte Sohn hat!