Baby Yingliang: ein Dinosaurierembryo aus der Urzeit

In China wurde vor kurzem ein Dinosaurierembryo in einem Ei kurz vor dem Schlüpfen entdeckt. Bei diesem Fossil handelt es sich um einen Embryo eines Oviraptorosauriers, der vor etwa 70 Millionen Jahren kurz davor war, aus seinem Ei auszubrechen.

Das Tier wurde „Baby Yingliang“(Bedeutung u.a. der Friedliche) genannt und ist nicht nur besonders bedeutend, da es außergewöhnlich gut erhalten ist, sondern auch, da seine Körperhaltung etwas erstaunlich ist. Es steckt seinen Arm unter seinen Flügel. Das ist ein Verhalten, das auch Vögel haben, wenn sie kurz vor dem Schlüpfen sind. Gefunden wurde das Fossil zwar schon im Jahr 2000, lagerte aber bis vor kurzem in dem Archiv eines Museums und wurde erst jetzt untersucht.

Funde solcher gut erhaltener Dinosauriereier sind extrem selten und helfen uns dabei, besser zu verstehen, wie die Urzeitechsen damals wirklich gelebt haben.

Im nachfolgenden Clip könnt ihr euch noch einmal selbst ein Bild von „Baby Yingliang“ machen: