Seligenthal, Landshut, Sehenswürdigkeiten – eine Gedankenreise!

Seligenthal ist…

ein Gymnasium, Kindergarten, ein Kinderhort, eine Grundschule, Wirtschaftsschule, Ganztagsbetreuung und Fachakademie gleichzeitig. Das Kloster Seligenthal wurde 1232 durch Ludmilla, Witwe Ludwigs I. des Kelheimers, Herzog von Bayern und Stadtgründer Landshuts gegründet. Die ursprünglich spätromanische (1259 eingeweihte) Abteikirche wurde in den Jahren 1732 bis 1734 umgebaut.

Landshut ist …

ein Ort, an dem es viel zu sehen gibt. Von Fasching, Volksfest und Konzerten bis zur Landshuter Hochzeit gibt es alles, was sich Einheimische und Besucher wünschen können. Landshut ist eine historische Stadt, in der viel Leben und Geschichte(n) schlummern. In Landshut gibt es zudem viele Geschäfte, z. B. das Büchergeschäft in der Altstadt oder die tolle Eisdiele in der „Neustadt“. Aber sind es genug Geschäfte? Bücher, Klamotten, Lebensmittel, Medien, Schreibwarenladen… Irgendwie kann die große Auswahl auch manchmal überfordern.  Und wie ist es, in der Altstadt zu wohnen? Ich könnte mir vorstellen, wenn Landshuter Hochzeit gefeiert wird, kann man vielleicht sogar aus dem Fenster schauen, wenn die Artisten dort ihr Kunststückchen vorführen …

Die Sehenswürdigkeiten …

Was man in Landshut gesehen haben muss, ist: Die Altstadt, die große Martinskirche und die  Burg Trausnitz. Und Seligenthal. Ja! Seligenthal. Das gehört auch zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Landshut!

Kirche, Landshut, Stadt, Bayern, Historisch

landshut-286909_960_720