It’s a Trap

Der berühmte Ausspruch „It`s a Trap“ („Das ist eine Falle“) dürfte vielen aus der englischsprachigen Version von Star Wars bekannt sein. Dieser Lexikonartikel ist natürlich keine Falle!

Und damit willkommen zu meinem Beitrag über das äußerst interessante musikalische Genre Trap. Noch nie gehört? Das ist gut möglich, da es zu den etwas unbekannteren Genres der EDM (Electronic Dance Music) gehört, das aber meiner Ansicht nach vollkommen zu Unrecht.

Woher kommt Trap?

Trap (was zu deutsch übrigens „Falle“ bedeutet) kommt aus den Südstaaten der USA. Dort erfreute sich nämlich der Hip-Hop schon früh großer Beliebtheit und wurde stets weiterentwickelt. Trap ist somit ein Subgenre des Hip-Hop. Allerding war Trap bis ca. 2010 nicht als das heutige Trap bekannt. In den 1990er Jahren war es noch viel näher an den Original-Genres Down South und Crunk. 2010 wurde Trap dann immer mehr durch die EDM (Electronic Dance Music) geprägt.

Was ist vom Hip-Hop noch übrig?

Im Großen und Ganzen der Beat, zumindest, was die Grundierung angeht. Allgemein ist auch die Atmosphäre das Hip-Hop übernommen, also möglichst düster und nicht selten aggressiv. Das liegt am (leider häufig bestehenden) Zusammenhang von Drogen- und Ghettomilieu zum Hip-Hop. Von diesem Bezug kommt auch der Name Trap. Er bezeichnet in der Drogenszene den Platz, an dem Drogendeals stattfinden. Es ist wichtig zu erwähnen, dass Musik nie ganz losgelöst ist von Menschen, die sie machen. Das muss man kritisch im Hinterkopf behalten, selbst wenn man Fan einer musikalischen Richtung ist! Dieser Beitrag beschränkt sich dennoch auf das Musikalische des Trap und distanziert sich von möglichen fragwürdigen Inhalten.

Was hat die EDM verändert?

Die schnellen Hi-Hats und tiefen Bässe sind aus dem heutigen Trap nicht mehr wegzudenken. Diese kommen aus den für EDM typischen Genres Big Room House und Dubstep. Der klassische Drop von Big Room ist auch vertreten. Wer das Beispiel schlechthin für EDM-Trap-Musik hören bzw. einen Eindruck von der Stilrichtung bekommen möchte, kann sich den Remix von Major Lazers Original Don von Flosstradamus anhören.

 

Trap ist an sich noch ein sehr junges Genre und es wird sicherlich noch einige Veränderungen erleben. Jeder, der jetzt schon ein Fan von Electronic Dance Music ist, wird die Entwicklungen des Trap sicher genauer verfolgen.