Lyrisches zum Nachdenken: Der Mensch in 3 Elementen

Aus Feuer das Herz,

Die Augen aus Wasser

und der Charakter aus Erde.

Drei bekannte Elemente,

die wir auch finden im Menschen.

 

Das Herz, so mächtig wie Feuer,

durchbricht sämtliches Gemäuer.

Feuer ist Kraft,

Feuer ist stark.

Aus Feuer das Herz.

Doch Feuer ist Schmerz.

Sei zornig, hab Angst oder Panik,

so verbrennst du dich am eigenen Herz.

Das Feuer bricht aus.

Aus dem ganzen Herzen heraus.

Was einst eine Flamme war,

ist nun ein Brand.

Doch verbinde es nicht nur mit Gefahr.

Vergiss nicht, wäre das Feuer nicht da, würdest du nicht mehr leben.

Das Feuer, so warm.

Gib jemandem etwas ab.

Nur einen Funken oder eine Flamme.

Das Feuer ist starkes Verlangen, Energie,

die in dir hochsprüht.

wofür brennt dein Herz?

Was liebst du?

Lass es nicht verblassen.

Man malt Herzen nicht umsonst rot.

 

Die Augen wie Wasser.

So durchscheinend und klar,

wie ein See an einem sonnigen Tag.

Sei traurig, sei wütend, enttäuscht,

das Wasser dir aus den Augen läuft.

Die Tränen. Wie ein kleiner Wasserfall laufen sie dir übers Gesicht

und somit das ganze Gestein zerbricht.

Tränen zeigen wahre Emotionen,

mit ihnen kannst du in deinen Augen nichts mehr verbergen,

denn Wasser ist tief.

„Ein Blick sagt mehr als 1000 Worte?“ Stimmt.

Ein ehrlicher Blick kann tiefer gehen als 1000 Worte.

Er muss nur klar und durchscheinend sein.

Denn dann kannst du den Grund sehen.

Wie in einem See.

 

Das Element Erde für den Charakter.

Jeder Teil der Erde ist sonderbar,

jeden Charakter gibt es nur einmal.

Sei ruhig, wie eine Brise Wind.

Sei immer fröhlich und lustig wie eine bunte Blumenwiese.

Sei rätselhaft, wie ein Haufen aus Gestein.

Doch präge dir ein:

Lebe dein Sein,

lass es nicht welken,

denn sonst wirst du merken:

Du bist nicht du selbst,

sondern eine überzüchtete Blume.

 

Dieser Spruch passt hier gut dazu:

Einst sagte jemand zu mir:

„Liebe ja nicht, du könntest verletzt werden!“

Ich sagte nur:

„Lebe ja nicht, du könntest sterben.“