Weihnachten, eine Zeit zum Besinnen – Ein Text zum Nachdenken für die weihnachtliche Stimmung

weihnachten

Es ist soweit, die Weihnachtszeit. Erst brannte nur eine Kerze am Adventskranz. Dann waren es zwei. Schon bald brannten drei. Erst war es dunkel. Doch dann wurde es heller. Drei mal so hell wie sonst. Und die Welt lacht. Denn sie hat einen Grund sich zu freuen. Weil irgend etwas sagt ihr, dass bald etwas Wunderbares ansteht. Spürst du es auch?

Es verging eine Zeit – es vergingen sieben Tage – es verging eine Woche. Mit einem Mal wurde es noch heller. Die restlichen Wolken am Himmel verschwanden nun komplett. Es waren vier. Es waren vier Kerzen, die nun am grünen Adventskranz brannten. Auf ein mal ist es so weit – dort steht ein Tannenbaum. In seiner Pracht steht er so da, „Oh Tannenbaum, du bist wunderbar.“ Er ist geschmückt – von oben bis unten, mit Kugeln deiner Lieblingsfarbe. Und ganz oben an der Spitze hängt, wenn du willst, ein Stern. Er strahlt herab, erleuchtet uns zusammen mit den Kerzen, und nun spüren wir, es öffnet uns die Herzen.

Jetzt dauert es nicht mehr lang, bis es da ist, wo vor geraumer Zeit etwas Großes geschah. Bist du bereit, bist du soweit – für die schöne Weihnachtszeit?

Felix G. Kühn