Die US-Serie Suits – Kurzvorstellung und Kritik

businessmen-152572_960_720

Dieses Logo ist nicht das offizielle Logo der Serie

Suits (engl. Anzüge; ugs. in etwa Anzugträger, außerdem engl. (law)suits für Klagen, Prozesse) ist eine US-amerikanische Fehrnsehserie, die in Amerika am 23. Juni 2011 und in Deutschland am 7. Januar 2013 das erste Mal ausgestrahlt  wurde.

In der Fehrnsehserie Suits geht es um den hochbegabten Schüler Mike Ross, der wegen eines Verweises seinen Traum, Anwalt zu werden, aufgeben muss. Den Verweis erhält er, da er die Ergebnisse der Mathematikprüfung an die Tochter des Dekans verkauft. Daraufhin verdient er sein Geld, indem er Prüfungen für andere schreibt. Da er aber noch mehr Geld benötigt, willigt er ein, einen Koffer voller Marihuana für seinen Freund Trevor zu liefern.

Harvey Specter ist einer der Top-Anwälte New Yorks; er wird in seiner Kanzlei zum Seniorchef befördert und ist nun gezwungen, einen jungen Anwalt einzustellen. Als Mike ihm auf der Flucht vor Ermittlern der Drogenfahndung zum Bewerbungsgespräch begegnet, überrascht er ihn durch seinen schnellen Verstand, sein enzyklopädisch-juristisches Wissen und durch den aufrichtigen Wunsch, Anwalt zu werden. Darauf stellt Harvey ihn ein, obwohl er keinen Abschluss in Rechtswissenschaften hat. Nur Harveys  Sekretärin und Vertraute Donna Paulsen weiß davon.

Louis Litt ist der neidische Rivale von Harvey. Er beobachtet und setzt Mike unter Druck.

Zusammenfassung 1.Staffel

Mike Ross versucht verzweifelt, von seinem mit Drogen dealenden Freund Trevor wegzukommen. Als dieser aus der Stadt verschwindet, beginnt er eine Beziehung mit der Exfreundin von Trevor, Jenny. In der Kanzlei freundet er sich mit Rachel Zane an und bis dahin läuft alles gut, doch dann kehrt Trevor zurück in die Stadt. Und als er von der Beziehung zwischen Mike und Jenny erfährt, geht er zu Jessica Pearson, der Leiterin der Kanzlei, in der Harvey arbeitet, und erzählt ihr die Wahrheit über Mike, also dass er kein Harvard-Absolvent ist.

Zusammenfassung 2.Staffel

In dieser Staffel kehrt der zweite Gründungspartner der Kanzlei, Daniel Hardman, nach dem Tod seiner Frau zurück. Er musste die Kanzlei verlassen, da er Mandantengelder veruntreut hat. Harvey und Jessica befürchten, dass er in seine alte Position als geschäftsführender Partner zurückkehren will, und sie versuchen, ihn mit allen Mitteln daran zu hindern. Außerdem will Jessica, dass Harvey Mike feuert, lenkt aber ein, als Harvey damit droht, dass er im Fall der Kündigung von Mike ebenfalls kündigen würde. Daraufhin wird Harvey angeklagt, in einem alten Fall ein Beweismittel zurückgehalten zu haben. Auch wird ihm mit dem Entzug seiner Lizenz gedroht. Dann findet Donna das besagte Dokument, zerstört es und wird daraufhin von Jessica gefeuert und Hardman wird mit Hilfe von Luis zum geschäftsführenden Partner befördert. Doch dann entdecken Harvey und Mike, dass Hardman das Dokument gefälscht und Donna untergeschoben hat. Donna wurde zuvor auf Harveys Wunsch wieder eingestellt und Hardman muss die Kanzlei, nach seinem erneuten Betrug, endgültig verlassen. Als Mikes Großmutter stirbt, beginnt er eine Affäre mit seiner inzwischen verheirateten ersten Liebe, Tess. Rachel sieht die beiden zusammen, was zu einem Bruch der Freundschaft mit Mike führt.

Die Kanzlei geht aus diesem Kampf geschwächt hervor, welches sie zum Ziel anderer Kanzleien macht, allen voran der von Rachels Vater, Robert Zane, für den nun auch Hardman arbeitet. Hardman arbeitet an Fällen von Geschlechtsdiskriminierung, kann am Ende aber „besiegt“ werden. Jessica Pearson stimmt einer Fusion mit der Kanzlei Darby International zu. Für sie arbeitet auch Dana Scott, eine Rivalin und alte Freundin von Harvey.

Zusammenfassung  3. Staffel

Als die Fusion von Pearson und Darby international abgeschlossen ist, ist Harvey erbost, da sich Jessica Pearson weigert, ihn zum Namenspartner zu ernennen. Darauf verbündet er sich mit Darby und bekommt seinen ersten Fall. Nach dem Zusammenschluss trifft er auf seinen alten Mentor und Erzfeind Cameron Dennis. Darby schickt seinen „Problemlöser“ Stephen Huntley, der eine Beziehung mit Donna eingeht, um Harvey dabei zu helfen, den Fall von Ava Hessington zu gewinnen. Sie ist wegen Korruption und der Inauftraggabe mehrerer Morde angeklagt. Jessica erkennt, dass der Zusammenschluss mit Darby international ein Fehler war und ernennt Harvey zu einem Namenspartner. Als Ava kurz davor steht, verklagt zu werden, findet Mike heraus, dass dahinter eigentlich Stephen Huntley steht. Darby willigt ein, gegen Stephen auszusagen, um Ava vor einer langen Gefängnisstrafe zu bewahren. Dies ist gleichzeitig die Chance, die Partnerschaft mit Darby international zu beenden. Darby beauftragt Dana Scott, genannt Scottie,  die Verhandlungen zu führen. Sollte sie gewinnen, verspricht er ihr eine Namenspartnerschaft.

Ava verklagt die Kanzlei, da sie während des Prozesses die Führung ihrer Firma abgeben musste. Dabei wird sie von Travis Tanner vertreten und kann aber schließlich von Harvey, der eine Beziehung mit „Scottie“ beginnt, überzeugt werden, die Klage fallen zu lassen. Rachel wird für ein Jurastudium an der Stanford Universität (Kalifornien) angenommen, beschließt aber an die Columbia (New York City) zu gehen, um mit Mike zusammenziehen zu können. Mikes Geheimnis wird fast durch Louis aufgedeckt; dieser kann aber davon überzeugt werden, dass Mike nur einen Kurs nicht bestanden und sich darauf selbst benotet hat.

Mike erkennt, dass er nie in der Lage sein wird, in der Kanzlei aufsteigen, da sein Betrug jederzeit entdeckt und aufgedeckt werden könnte. Er denkt über berufliche Veränderungen nach. Als Mike wegen einer illegalen Absprache mit Harold Gunderson im Ava-Hessington-Fall ins Gefängnis kommt, versuchen Harvey und Louis gemeinsam ihn und Harold freizubekommen, was ihnen schlussendlich auch gelingt. Mike erkennt, zu welchen Problemen seine derzeitige Situation für die Kanzlei führt. Deshalb nimmt er ein Jobangebot als Investmentbanker an, wodurch er ein Klient der Kanzlei Pearson-Specter wird.

Kritik:

Die unterhaltsame Serie gewährt einen Einblick in den Alltag von Juristen in einer Anwaltskanzlei. Beziehungen, Fehden und Intrigen lassen die eigentlich recht trockene Thematik spannend werden. Die Figuren sind facettenreich in Szene gesetzt, teilweise fehlt es aber auch an der nötigen Ernsthaftigkeit und Tiefe. In erster Linie soll diese doch sehr typische US-amerikanische Serie unterhalten, was ihr auch gelingt. Kritisch zu hinterfragen ist aber, ob die Serienmacher nicht womöglich bewusst mit Klischees zugunsten der Unterhaltung und zu Ungunsten der Authentizität spielen. Der „Wahrheit“ des Juristenalltags entspricht das Gezeigte wohl eher nicht!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s