MacGyver: eine tolle Serie aus der Vergangenheit?

macgyver
Diese Werkzeugkiste wäre für MacGyver eine Schatzkiste – warum das so ist, erfahrt ihr weiter unten!
MacGyver ist eine spannende Serie, die nach meinem Wissen im Augenblick nicht (mehr) im Fernsehen gezeigt wird. Dadurch geriet die Sendung in Vergessenheit, was ich persönlich schon etwas schade finde. Warum ich das bedauere, werde ich euch weiter unten erklären; zunächst folgt eine kurze Einführung, damit ihr euch ein eigenes Bild machen könnt:
MacGyver (in der Serie dargestellt von Richard Dean Anderson) ist ein cooler Typ, der spannende und gefährliche Spezialaufträge löst. Er hält nichts von Waffen, kann sich aber mit Sand, Schokolade (kein Witz, so gesehen in der ersten Folge) Dünger, Papier und vielen weiteren nützlichen Alltagsgegenständen helfen.
Jede Folge dauert ca. 40 Minuten. In einer Folge muss MacGyver einen Metallstab an einem Feuerlöscher magnetisieren, um ein Gegengift in einem Metallstift aus einem Gullideckel zu holen. Diese und viele weitere kuriose Methoden wendet der smarte, jugendlich wirkende Hauptdarsteller an.
Mich persönlich inspiriert, wie MacGyver immer neue Möglichkeiten findet, schier unlösbare Aufgaben zu erfüllen, indem er seinen enormen Wissensschatz aus den Bereichen Physik, Chemie und Geschichte nutzt. Natürlich sind viele in der Serie gezeigten Basteleien in der Praxis nicht umsetzbar – die Ideen sind trotzdem sehr kreativ.
Bemerkenswert an der Serie ist auch, dass sie ohne die (damals wie heute) übliche, harte Gewaltdarstellung auskommt. Zwar handelt es sich um eine Action-Serie, in der natürlich auch Explosionen nicht fehlen – dennoch kommt hier niemals ein Mensch zu Schaden.
Fazit:
Zweifelsohne ist MacGyver eine nicht immer sehr anspruchsvolle, aber sehr unterhaltsame Serie aus „alten Zeiten“. Kritisch sollte man aber sehen, dass besonders die gezeigten Explosionen in der Realität nicht nur Gegenstände zerstören, sondern auch Menschen verletzen können. In der Serie springen die Protagonisten zur Seite und stehen dann unverletzt wieder auf. Das kann ein falsches Bild der Realität vermitteln, was besonders für Kinder problematisch sein könnte, wenn sie womöglich Szenen nachspielen und dann in Gefahr geraten. Wie bei allen Dingen, die wir uns anschauen, gilt auch bei der vergleichsweisen harmlosen Serie „MacGyver“: hinterfragen und kritisch sein – nicht einfach nur berieseln lassen!
Trailer zu MacGyver: